Mercedes-Benz kombiniert zwei höchst unterschiedliche Fahrzeugklassen zu einem neuen Modell – dem Mercedes-Benz GLE Coupé. Dabei dominieren eher sportliche Coupé-Gene als die markanten Züge eines robusten SUV. Neben der überzeugenden Fahrdynamik onroad beeindruckt auch der optische Auftritt. Mit fließender Seitenlinie, gestrecktem und flachem Greenhouse, dem markanten Kühlergrill mit zentraler Chromlamelle und der Heckgestaltung zitiert das GLE Coupé typische Stilelemente besonders sportlicher Mercedes-Benz Modelle. Zur Premiere steht das GLE Coupé mit einer Leistungsbreite von 190 kW (258 PS) bis 270 kW (367 PS) als Diesel- oder Benzinmodell zur Verfügung. Besonders attraktiv ist dabei das Topmodell GLE 450 AMG, das erstmals eine neue Produktlinie bei Mercedes-AMG repräsentiert – die AMG Sportmodelle. Immer an Bord des GLE 450 AMG ist neben der üppigen Serienausstattung mit dem Fahrdynamiksystem DYNAMIC SELECT, der Sport-Direktlenkung oder den markentypischen Fahrerassistenzsystemen auch das neunstufige Automatikgetriebe 9G‑TRONIC und der permanente Allradantrieb 4MATIC.

„Unser GLE Coupé vereint typische Coupé-Attribute wie Sportlichkeit, Dynamik und Agilität mit der selbstbewussten Präsenz, Vielseitigkeit und Robustheit eines SUV“, charakterisiert Prof. Dr. Thomas Weber, Vorstand Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, das jüngste Mitglied der Mercedes-Benz Modellfamilie. Mit dem GLE Coupé erweitert Mercedes‑Benz sein erfolgreiches Coupé-Portfolio. Neben den klassischen, zweitürigen Modellen der C-, E- und S-Klasse sowie den viertürigen Coupés der CLS- und CLA-Klasse interpretiert das neue Coupé die typische Physiognomie und Leichtfüßigkeit dieser Fahrzeugfamilie höchst individuell.

"Das GLE Coupé ist für Mercedes-Benz Wegbereiter zu einer vielseitigen Fahrzeugklasse. Damit werden wir neue Kunden für unsere Marke gewinnen“, so Ola Källenius, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, zuständig für Vertrieb, zum neuen Modell im Produktportfolio.

Fahrdynamikregelung DYNAMIC SELECT:


Hochvariabel von rasant-sportlich bis souverän-komfortabel


Bereits auf den ersten Metern fühlt sich das GLE Coupé wie ein echtes Sportcoupé an. Trotz SUV-ähnlicher erhabener Sitzposition, verbunden mit einem für Coupé-Verhältnisse äußerst weiträumigem Überblick, wähnen sich die Insassen eher im Sport- denn im Geländemodus. Der Sound weckt Erinnerungen an potente Sportwagen und garantiert im Zusammenspiel mit der spontanen und direkten Umsetzung aller Fahrbefehle ein angenehmes Kribbeln. Oder versprüht auf Wunsch eine souveräne Ruhe, gepaart mit einer unerschütterlichen fahrdynamischen Gelassenheit. Das sind normalerweise Erlebniswelten, die zwei Fahrzeuge nötig machen – ein agiles, reinrassiges Sportcoupé und einen komfortablen, gelassenen SUV. Nicht so beim neuen GLE Coupé: DYNAMIC SELECT ermöglicht erstmals eine solch hohe Spreizung der Fahrdynamik und vereint diese diametralen Erlebniswelten in einem Fahrzeug.

GLE 450 AMG erstes AMG Sportmodell


Der Spagat zwischen super-sportlich und doch komfortabel gelingt besonders beim GLE 450 AMG. Das V6-Topmodell des GLE Coupé ermöglicht als erstes AMG Sportmodell einen attraktiven Einstieg in die Welt der Sportwagen- und Performance-Marke. „Das GLE 450 AMG Coupé ist unser erstes Sportmodell, weitere sehr emotionale und Performance-orientierte Modelle werden in naher Zukunft folgen. Durch die neue Produktlinie aus dem Hause Mercedes-AMG machen wir echte Sportwagen-Technologie und Rennsport-Faszination erreichbarer“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.  „Dabei löst jedes Fahrzeug aus Affalterbach das Markenversprechen Driving Performance ein.“Die neuen AMG Sportmodelle zeichnen sich durch eine überzeugende Produktsubstanz aus und lösen durch eine höhere Leistungsstufe, den serienmäßigen Allradantrieb sowie aufwändige Fahrwerkslösungen das sportliche Versprechen ein. Mit den fünf Fahrprogrammen INDIVIDUAL, COMFORT, GLÄTTE, SPORT und SPORT+, die der Fahrer mittels Drehsteller in der Mittelkonsole anwählt, hinterlegt die variable Fahrdynamiksteuerung DYNAMIC SELECT grundverschiedene Charakteristika. Das System vernetzt alle Regelsysteme und generiert so verschiedene Fahrerlebniswelten. Der Name ist dabei Programm: SPORT und SPORT+ machen aus dem GLE 450 AMG ein sportliches und dynamisches Fahrzeug mit ausgeprägter Längs- und Querdynamik. Dem gegenüber liegt die Einstellung COMFORT. Hier stehen die für klassische Mercedes-Benz Limousinen so typischen Wohlfühlparameter für ein entspanntes, souveränes Dahingleiten sowie ein möglichst energieeffizienter Vortrieb im Mittelpunkt. GLÄTTE optimiert das Fahrverhalten bei niedrigen Reibwerten wie verschneiten oder vereisten Wegen. Zusätzlich besteht im Programm INDIVIDUAL bei allen Motorvarianten für den Fahrer die Möglichkeit, seine persönlichen Vorlieben im Rahmen der einzelnen Regelstrategien zu programmieren und zu speichern.

DYNAMIC SELECT moduliert im GLE 450 AMG nicht nur die "Hard Skills" wie Fahrwerk, Lenkung oder Antriebsstrang. Vielmehr wird das gewählte Fahrprogramm auf emotionaler Ebene noch erlebbarer, weil auch verschiedene "Soft Skills" wie Motorsound, Instrumentierung oder das dynamische Fahrlicht variieren. Dazu wechseln die verschiedenen Anzeigen im COMAND Bildschirm und Cockpit dem gewählten Fahrprogramm entsprechend den Charakter. Gleichzeitig reagiert die Kurvenlichtfunktion der Voll-LED-Scheinwerfer spontaner und der Motorsound beherrscht die gesamte Klaviatur von sportlich‑dominant bis zurückhaltend-souverän:

  • Wählt der Fahrer den COMFORT Modus, treten die Anzeigen weitgehend in den Hintergrund, Zeigerinstrumente wie Drehzahlmesser reagieren wie der Motor gelassen auf die Anforderungen des Fahrers. Im Verein mit der auf Komfort ausgelegten Steuerung von Antriebsstrang und Fahrwerk ergibt sich ein überzeugendes Wohlfühlambiente auf dem Niveau einer Limousine. Der Motorsound reduziert sich zu einem angenehmen Timbre, das Feedback von Fahrbahn und Umwelt dringt deutlich beruhigt in den Innenraum vor.

  • Ganz anders hingegen die Erlebniswelt im Modus SPORT+. Augenblicklich wechselt der Charakter, die Gangwechsel der 9G-TRONIC werden besonders beim Zurückschalten mit Zwischengasfunktion akustisch betont, die Cockpit-Instrumente reagieren spontaner und "spitzer". Das große Zentraldisplay visualisiert mit einer fotorealistischen Motorsportgrafik die Längs- und Querbeschleunigungen sowie den Lenkwinkel. Hinzu kommt der kräftige Motorsound, der das Sportprogramm auch akustisch betont. Diese Einstellung beseitigt jeden Zweifel: Das GLE Coupé ist ein leibhaftiger Sportler allererster Güte, der seine Insassen eine fesselnde Erlebniswelt spüren lässt.


Perfekte Kombination: Permanenter Allradantrieb 4MATIC und neunstufiges Automatikgetriebe 9G-TRONIC


Im neuen GLE Coupé haben die Entwickler erstmals die Möglichkeiten der neuen Neunstufenautomatik 9G-TRONIC in einem allradgetriebenen Coupé mit Längsantriebkonfiguration aufgezeigt. Die 9G-TRONIC überzeugt je nach Vorwahl der variablen Fahrdynamikregelung DYNAMIC SELECT mit hoher Agilität und Spontaneität oder souveräner Gelassenheit. Dabei wird das Potenzial des neuen Getriebes voll ausgeschöpft. Es überzeugt sowohl mit einer hohen Schaltgeschwindigkeit und perfekten Anschlüssen beim engagierten Sprint wie auch mit sanften, kaum wahrnehmbaren Schaltvorgängen beim genussvollen Cruisen.

Prinzipbedingt überzeugt beim permanenten Allradantrieb 4MATIC das sichere wie harmonische und sportliche Fahrverhalten. Die Modelle GLE 350 d und GLE 400 arbeiten mit einer gleichmäßigen Momenten-Verteilung von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse. Diese Konfiguration wird in dem besonders sportlichen Coupé GLE 450 AMG  zugunsten einer noch höheren Agilität und ausgeprägteren Dynamik um die Fahrzeughochachse geändert, sodass die Kurvengier weiter steigt. Hier wird das Antriebsmoment im Verhältnis 40:60 verteilt. Besonders in den DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen SPORT und SPORT+ steigt die Längsagilität und Querdynamik auf ein überdurchschnittliches Level – speziell durch das  perfekte Zusammenspiel mit den angepassten Fahrdynamik-Regelsystemen ASR, dem ESP® mit Kurvendynamikassistent, dem Allradregelsystem 4ETS und dem Bremsregelsystem ADAPTIVE BRAKE.

Fahrleistungen wie ein Sportwagen

Die hohe Systemleistung sowie ein intelligentes Antriebsmanagement sorgen für die Fahrdynamik eines leichtfüßigen Sportwagens. Dies kombiniert mit dem Fahrkomfort einer Premium-Limousine sowie dem Verbrauch und der Umweltfreundlichkeit, die bis vor kurzem kaum einem Kleinwagen zuzutrauen waren. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert die Limousine in 5,9 Sekunden, das T-Modell ist mit 6,2 Sekunden fast ebenso spritzig. Die Limousine erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h, das T-Modell ist bis zu 246 km/h schnell, bei einem zertifizierten Kraftstoffverbrauch von 2,1 Liter pro 100 Kilometer. Das entspricht einer CO2-Emission von 48 Gramm pro Kilometer (T-Modell 49 Gramm pro Kilometer). Zudem bieten beide Varianten des C 350 PLUG-IN HYBRID die Möglichkeit, 31 Kilometer rein elektrisch und damit lokal völlig ohne CO2-Emissionen zu fahren – zum Beispiel in der Stadt.

Hybridfahren ist effizient, dynamisch und kinderleicht

Das Fahren mit dem neuen C 350 PLUG-IN HYBRID fällt so leicht wie mit jedem anderen Automatikfahrzeug von Mercedes-Benz: Einfach einsteigen, starten, losfahren. Und nebenbei die vorbildliche Effizienz und auf Wunsch per Kickdown den besonderen Antritt des Elektromotors genießen.

Dabei bietet der C 350 PLUG-IN HYBRID alle Eigenschaften eines modernen Hybridfahrzeugs. Dazu zählen vor allem:

  • Silent Start: Das Fahrzeug wird nahezu geräuschlos gestartet und elektrisch betrieben. Dabei ist der Verbrennungsmotor in der Regel ausgeschaltet. Bis zu 60 kW elektrische Leistung stehen zur vollelektrischen Fahrt zu Verfügung.
  • Boost (Zusatzleistung): Durch Zuschalten des Elektromotors wird der Verbrennungsmotor mit einer Zusatzleistung von bis zu 60 kW unterstützt – etwa zum raschen Beschleunigen.
  • Energierückgewinnung (Rekuperation): Beim Bremsen und beim Ausrollen wird Energie zurückgewonnen und im Akku gespeichert. Diese Energie steht später wieder für die elektrische Fahrt oder Boost zur Verfügung.

Gewinnen durch Bremsen

Das größte Potenzial zur Verbrauchsabsenkung bei Hybridantrieben ist die Maximierung der Energierückgewinnung in Schub- und Bremsphasen. Deshalb übernimmt beim Betätigen des Bremspedals zunächst die E-Maschine die Verzögerung und wirkt dabei als Generator. Bei stärkerem Bremswunsch greifen die Scheibenbremsen mechanisch zusätzlich ein. Diese Überlagerung von herkömmlichem mechanischem Bremsen und der elektrischen Bremsleistung der E-Maschine im Generatorbetrieb steigert die Effizienz, ist aber nicht spürbar.

Das intelligente Antriebsmanagement des C 350 PLUG-IN HYBRID wählt außerdem im Hintergrund automatisch die ideale Kombination aus Verbrennungsmotor und E-Maschine.

Impulse für den Fahrer

Neu ist das so genannte haptische Fahrpedal des C 350 PLUG-IN HYBRID. Es unterstützt dabei, den Kraftstoffverbrauch und damit auch die Abgasemissionen zu reduzieren. Dazu liefert es zwei Informationen:

  • Spürt der Fahrer bei elektrischer Fahrt im E-Mode im Fahrpedal einen Druckpunkt, hat er die maximal zur Verfügung stehende elektrische Fahrleistung abgerufen. Tritt er das Fahrpedal über diesen Druckpunkt hinaus durch, schaltet sich der Verbrennungsmotor zu.
  • Ein Doppelimpuls signalisiert im ECO Assistenten, dass der Fahrer den Fuß vom Fahrpedal nehmen sollte, um den Verbrennungsmotor abzuschalten und vom Antriebsstrang abzukoppeln. Folgt er dem Doppelimpuls, variiert das intelligente Antriebsmanagement des C 350 PLUG-IN HYBRID auf Basis der Radardaten den Schubbetrieb von antriebslos (segelnd) bis rekuperierend.

Individuelles Fahrprogramm

Die ausgefeilte Technik des C 350 PLUG-IN HYBRID erfordert keine erhöhte Aufmerksamkeit gegenüber der Fahrt mit einem herkömmlichen Automatikfahrzeug. Wer möchte, kann aber auch manuell eingreifen und mit Hilfe von vier Betriebsarten und fünf Fahrprogrammen das Hybrid-Zusammenspiel selbst regeln. Dafür stehen jeweils ein Betriebsart- sowie ein Fahrprogrammschalter in der Mittelkonsole zur Verfügung. Eine entsprechende Anzeige mittig im Kombiinstrument informiert über die aktuelle Einstellung.

Die Wahl eines bestimmten Fahrprogramms ermöglicht dem Fahrer, wesentliche Funktionen, die das Fahrerlebnis beeinflussen, zu bestimmen.

Folgende Fahrprogramme stehen zur Verfügung:

  • I Individual: Eigenständiges Festlegen der Eigenschaften des Fahrprogramms, dazu gehören:
    • Antrieb
    • Fahrwerk
    • Lenkung
    • ECO Assistent
    • Klimatisierung
  • S + Sport+: Maximale Boostleistung, sehr sportliche Schaltungen,
  • der Verbrennungsmotor ist immer aktiviert, besonders straffe Abstimmung der Federung und Dämpfung.
  • S Sport: Erweiterte Boostleistung, sportliche Schaltungen, Verbrennungsmotor ist immer aktiviert, straffe Abstimmung der Federung und Dämpfung.
  • C Comfort: Boostleistung und Rekuperation sind komfort- und verbrauchsoptimiert, E-Fahrt/Motor-Stopp bis 130 km/h möglich, komfortorientierte Standardeinstellungen.
  • E Economy: Die Boostleistung ist verbrauchsoptimiert, die Rekuperation zugunsten der Ausrollstrecke minimiert. Rein elektrische Fahrt und Motor-Stopp sind möglich. Ist die Zielführung der Navigation eingeschaltet und die Betriebsart Hybrid gewählt, steuert das System den Ladezustand der Hochvoltbatterie nach dem Streckenverlauf. Dabei nutzt es in Städten soweit wie möglich den elektrischen Betrieb. Außerdem ist der ECO Assistent aktiv.

Der ECO Assistent aktiviert eine zusätzliche Funktion und nutzt dazu die Radartechnik des serienmäßigen Abstandswarnsystems. Erkennt das Radarsystem ein langsamer vorausfahrendes Fahrzeug, signalisiert ein Doppelimpuls im „haptischen Fahrpedal“ dem Fahrer, vom Gas zu  gehen. Das Fahrzeug variiert dann seine Verzögerung selbstständig durch den Elektromotor. So wird ein zu häufiges Bremsen vor allem im Kolonnenverkehr vermieden.

Vier Betriebsarten zur Wahl

Außer durch die Wahl eines Fahrprogramms kann der Fahrer des C 350 PLUG-IN HYBRID über das Betätigen des Betriebsarten-Schalters Einfluss nehmen und dadurch die Regelung zwischen elektrischer und verbrennungsmotorischer Fahrt beeinflussen. In den Fahrprogrammen Eco und Comfort stehen folgende Betriebsarten zur Verfügung:

  • Hybrid: Alle Hybrid-Funktionen wie Elektrobetrieb, Boost, Rekuperation sind verfügbar und werden abhängig von Fahrsituation und Fahrstrecke optimal verbrauchgünstig eingesetzt.
  • E-Mode: Dient zum ausschließlich elektrischen Fahren – zum Beispiel in der Innenstadt oder weil der Akku für die verbleibende Strecke ausreichend geladen ist.
  • E-Save: Der Ladezustand des Akkus bleibt erhalten – etwa weil später in einer Umweltzone elektrisch gefahren werden soll. Elektro- und Boost-Betrieb sind deshalb nur eingeschränkt verfügbar.
  • Charge: Dient dazu, den Akku während der Fahrt durch den Verbrennungsmotor zu laden – etwa um für spätere Streckenabschnitte einen höheren Ladezustand der Batterie zur Verfügung zu haben. Der Verbrennungsmotor bleibt zugeschaltet, der Verbrauch kann sich erhöhen. Elektrobetrieb ist nicht möglich.

In den Fahrprogrammen S+ und S ist die Betriebsart „Hybrid“ aktiviert. Beim Fahrprogramm „Individual“ hängt die Wahlmöglichkeit der Betriebsart von der für den Antrieb getroffenen Einstellung ab.

Streckenbasierte Betriebsstrategie

Die beste Strategie für effizientes Fahren ist vorausschauendes Fahren. Ist das genaue Ziel der Fahrt durch die Eingabe entsprechender Daten ins Navigationssystem bekannt, werden Ladung und Entladung der Hochvolt-Batterie des C 350 PLUG-IN HYBRID für die optimale Nutzung der Energie auf der Gesamtstrecke gesteuert.

Ein weiterer Eckpunkt ist die Vorgabe, Städte möglichst mit voller Batterie zu erreichen, um im Stop-and-Go effizient und häufig elektrisch fahren zu können.

Luftfederung und Vorklimatisierung serienmäßig

Der neue C 350 PLUG-IN HYBRID bietet die gewohnte Palette der Ausstattungsmöglichkeiten der C-Klasse und darüber hinaus serienmäßig als erweiterte Komfortausstattung die Luftfederung AIRMATIC sowie umfangreiche Möglichkeiten zur Vorklimatisierung.

Mit ihrer elektronisch geregelten, kontinuierlichen Verstelldämpfung an Vorder- und Hinterachse bietet die Luftfederung überragenden Abroll- und Fahrkomfort auch bei beladenem Fahrzeug sowie eine Rundum-Niveauregulierung.

Dank der ebenfalls serienmäßigen Vorklimatisierung kann bereits vor der Abfahrt das Wunschklima im Fahrzeug eingestellt werden – im Sommer kühlen, im Winter heizen. Dies kann über eine voreingestellte Abfahrtszeit (Einstellung im Fahrzeug oder bequem von zu Hause aus via Internet über connect.mercedes.me oder per Tastendruck direkt aktiviert werden. Möglich wird dies durch den elektrisch angetriebenen Klimakompressor beziehungsweise durch elektrische Heizelemente für den Heizkreislauf. Ebenfalls werden bei den entsprechenden Ausstattungsvarianten die Sitzbelüftung oder -heizung aktiviert.

Über connect.mercedes.me lässt sich nicht nur die Vorklimatisierung, sondern auch das Laden steuern. Ebenso können der Ladezustand des Hochvolt-Akkus oder die elektrische Reichweite abgefragt werden.

Auch als PLUG-IN HYBRID mit zwei Gesichtern

Der C 350 PLUG-IN HYBRID wird in der Exterieur-Line AVANTGARDE geliefert. Damit unterstreicht er seinen Charakter als sportliches Premium-Fahrzeug. Alternativ und ohne Aufpreis stehen Limousine und T-Modell auch mit der Exterieur-Line EXCLUSIVE zur Wahl. Mit klassischem Kühlergrill und Stern auf der Haube vermittelt die C-Klasse gehobenen Status sowie modernen Luxus.

Das Interieur inszenierten die Mercedes Designer auf einem Niveau, das selbst in höheren Automobilklassen nur selten anzutreffen ist. Das manifestieren die sorgfältige Auswahl an hochklassigen Werkstoffen und deren sympathische Haptik sowie die Präzision der fein ausgeführten Details. Blickfang über der Mittelkonsole ist ein mittig positioniertes, frei stehendes Zentraldisplay. Mit einem Touchpad können sämtliche Funktionen der Head-Unit per Fingergeste einfach und intuitiv bedient werden. Ebenfalls verfügbar: ein Head-up-Display, das wichtige Informationen direkt ins Blickfeld des Fahrers in die Frontscheibe einspiegelt.

Serienmäßig ist der C 350 PLUG-IN HYBRID mit H7-Halogen-Scheinwerfern ausgestattet. Neben den serienmäßigen Scheinwerfern sind zwei energiesparende LED-Varianten zu haben: eine statische sowie eine dynamische Version mit „LED Intelligent Light System“.

Assistenten für mehr Sicherheit und mehr Komfort

Limousine und T-Modell des C 350 PLUG-IN HYBRID bieten die gleiche Vielzahl von Sicherheits- und Assistenzsystemen wie alle C-Klasse Modelle. Serienmäßig sind der ATTENTION ASSIST, der vor Unaufmerksamkeit und Müdigkeit warnen kann, sowie der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS, der bereits ab 7 km/h Schutz vor Kollisionen bietet und bei anhaltender Kollisionsgefahr und ausbleibender Fahrerreaktion bis zu Geschwindigkeiten von 200 km/h auch eine autonome Bremsung durchführen und so die Unfallschwere mit langsamer fahrenden Fahrzeugen verringern kann. Zusätzlich stehen auf Wunsch neue und in ihren Funktionen wesentlich erweiterte Assistenzsysteme aus der neuen S- und E-Klasse zur Verfügung.

Infotainment mit hohem Erlebnisfaktor

Das moderne Multimedia-System der C-Klasse ist mit einem Bluetooth®-fähigen Mobiltelefon mit Datenoption bereits in der Basisausführung internetfähig. Damit ist freies Internetsurfen bei Fahrzeugstillstand möglich. Ebenso ist serienmäßig eine Basis-Telefonie an Bord, die das Mobiltelefon über eine standardisierte Bluetooth® Schnittstelle mit dem Fahrzeug verbindet.

Umfangreiches Know-How bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen

1982 stellte Mercedes-Benz zeitgleich mit dem Mercedes-Benz 190, dem Vorgänger der C-Klasse, das erste Konzeptfahrzeug mit Hybridantrieb vor – ein Zwei-Zylinder-Boxermotor sorgte fürs Laden der Batterie. Eine ganze Reihe weiterer Versuchsfahrzeuge folgte, bis 2009 bei Mercedes-Benz der weltweit erste serienmäßige Hybridantrieb mit Lithium-Ionen Akku debütierte: Dieser S 400 HYBRID war lange Zeit die sparsamste Luxus-Limousine mit Ottomotor und der erfolgreichste Hybrid in seinem Segment.

Basierend auf dem Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS entstand das Hybridgetriebe der zweiten Generation. Es erlebte seine Premiere 2012 im E 300 BlueTEC HYBRID, dem ersten Diesel-Hybrid im Premiumsegment weltweit. Mit der Verbindung der Effizienz eines Dieselmotors mit den Vorteilen des Hybridantriebes hat Mercedes-Benz einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung des Automobils gesetzt und ist im Segment der Oberklasselimousinen in Verbrauchsbereiche von 4 Litern Diesel pro 100 km vorgestoßen.

Nach E 300 BlueTEC HYBRID, S 400 HYBRID, S 300 BlueTEC HYBRID, C 300 BlueTEC HYBRID und S 500 PLUG-IN HYBRID ist der C 350 PLUG-IN HYBRID das jüngste Hybrid-Modell von Mercedes Benz. In den kommenden Jahren wird der Schwerpunkt auf Plug-in-Hybriden liegen. Auch bei der reinen Elektromobilität ist das Unternehmen ganz vorne dabei.

Wachsende Palette: Alle aktuellen Hybrid- und Electric Drive-Fahrzeuge von Mercedes-Benz Cars:

2012: smart electric drive
2012: E 300 BlueTEC HYBRID
2013: SLS AMG Coupé Electric Drive
2013: S 400 HYBRID
2013: S 300 BlueTEC HYBRID
2014: C 300 BlueTEC Hybrid
2014: B-Klasse Electric Drive
2014: S 500 PLUG-IN HYBRID
2015: C 350 PLUG-IN HYBRID


Bildergalerie (zum Vergrößern klicken)


Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Die CO2-Effizienz eines Fahrzeugs ist abhängig von der Art des Getriebes oder der Räder und kann sich während der Konfiguration verändern. Sie wird auf Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.


>> Zurück zur Übersicht

Hans Nühlen GmbH & Co. KG

Standort Moers
Ruhrorter Straße 10
47441 Moers
Tel: 02841 907-0

 

Standort Duisburg-Rheinhausen
Moerser Straße 26A
47228 Duisburg-Rheinhausen
Tel: 02065 6766-0


Zinstief für ausgewählte Junge Sterne

Profitieren Sie von den gesenkten Finanzierungszinsen von effektiven 3,49% Jahreszins.
>> weitere Infos