Mit der neuen Generation der A-Klasse schafft Mercedes-Benz den Spagat zwischen sportlichem Anspruch und einem Plus an Komfort: Mit DYNAMIC SELECT lässt sich die Charakteristik in Sekundenschnelle verändern – auf Knopfdruck fährt die A-Klasse komfortabel, sportlich oder besonders effizient. Zugleich erweitert Mercedes-Benz das Motorenangebot. Der A 160 mit 75 kW (102 PS) ist das neue Einstiegsmodell. Neuer Effizienz-Champion ist die 80 kW (109 PS) starke A 180 d BlueEFFICIENCY Edition mit einem CO2-Wert von 89 g/km. Und mit aufregendem Design im Stil des erfolgreichen MERCEDES AMG PETRONAS Formel-1-Teams spricht das Sondermodell „Motorsport Edition“ besonders Rennsportbegeisterte an. Auch der Mercedes-AMG A 45 4MATIC profitiert von der Modellpflege. Mit 280 kW (381 PS) Höchstleistung und 475 Nm maximalem Drehmoment ist das Einstiegsmodell von Mercedes-AMG der leistungsstärkste Kompaktsportler der Welt. Die überarbeitete Getriebeabstufung, Feinschliff bei der Aerodynamik sowie die neuen DYNAMIC SELECT Fahrprogramme heben die Gesamtperformance auf ein höheres Level und unterstreichen den Führungsanspruch in seinem Marktsegment. Die neue Generation der A‑Klasse kann ab 3. Juli 2015 bestellt werden. Die ersten Modelle kommen Ende September zu den Händlern.

„2012 war eine Zeitenwende in der Kompaktklasse. Die neue A-Klasse brach radikal mit ihrem Vorgänger. Mit Erfolg: Als progressivstes Kompaktklassemodell hat die Baureihe wesentlich zur Verjüngung der Marke Mercedes-Benz beigetragen. Mit der Modellpflege erfüllen wir jetzt die Wünsche vieler Kunden nach mehr Komfort, ohne Abstriche bei der Dynamik“, sagt Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Zudem erreicht die A-Klasse mit Apple® CarPlay® und MirrorLink® die nächste Stufe einer umfassenden und intuitiven Smartphone-Integration.“

Die markante Linienführung, die dynamisch geschwungenen Flächen und die coupéhafte Fensterlinie bestimmen das Exterieur der A-Klasse und folgen der Designphilosophie der sinnlichen Klarheit. Der neue, stärker gepfeilte Frontstoßfänger ist stark an die Formgebung des Konzeptfahrzeugs Concept A‑CLASS (2011) angelehnt. Mit Diamantgrill, neuen LED High Performance-Scheinwerfern (Sonderausstattung; beim A 45 serienmäßig) sowie neu gestalteten Heckleuchten und stoßfängerfesten Endrohrblenden betont die neue Generation die Sportlichkeit und Dynamik der erfolgreichen Kompaktklassebaureihe.

Kombiinstrumente in Tubenoptik mit edler Ziffernblattgrafik und galvanisierte Schalter werten das hochwertige Interieur ebenso auf wie das große, freistehende und rahmenlose Display der Headunit, das jetzt auf Wunsch mit einer Diagonalen von 20,3 cm (8 Zoll) eine Nummer größer ausfällt. Neue Farben und Materialien sowie neue Oberflächen für das Zierelement in der Instrumententafel sorgen für ein frisches Ambiente. Zu den Neuheiten zählen unter anderem saharabeiges/ schwarzes Leder im Exklusiv-Paket sowie ein neues Sitzdesign bei der Line Style mit roten beziehungsweise grünen Akzenten.

LED High Performance-Scheinwerfer und eine mit zwölf Farben und fünf Dimmstufen individualisierbare Ambientebeleuchtung auf Wunsch – das Ausstattungsprogramm der A-Klasse wurde an vielen Stellen behutsam erweitert. Neu ist ebenso die Verstellung des Sitzkissens um bis zu 60 mm in der Tiefe – serienmäßig in allen Ausstattungslinien.

Mit aufregendem Design im Stil des erfolgreichen MERCEDES AMG PETRONAS Formel-1-Teams spricht das Sondermodell „Motorsport Edition“ besonders Rennsportfans an. So sind Elemente der Stoßfängerverkleidungen vorn und hinten petrolgrün lackiert und die gleiche Farbe findet sich am Felgenhorn der AMG Leichtmetallräder. Den AMG Heckflügel zieren ebenso petrolgrüne Akzente wie die Außenspiegel (nur in Verbindung mit A 250 Sport und A 250 Sport 4MATIC). Im Interieur ziehen unter anderem die petrolgrünen Ringe der Luftaustrittsdüsen sowie die petrolgrünen Kontrastziernähte die Blicke auf sich. Die Sportsitze mit Polsterung Leder/Mikrofaser DINAMICA schwarz besitzen petrolgrüne Akzentstreifen, ebenso die Sicherheitsgurte. Die „Motorsport Edition“ ist für alle Motorisierungen ab A 200/A 200 d verfügbar (mit Ausnahme des A 45).

Antrieb: Motorenangebot nochmals erweitert

Der A 160 mit 75 kW (102 PS) ist der neue Einstieg in das Modellprogramm der A-Klasse. Neuer Effizienz-Champion ist die 80 kW (109 PS) starke A 180 d BlueEFFICIENCY Edition, die sich mit einem NEFZ-Verbrauch von 3,5 l/100 km begnügt. Der CO2-Ausstoß beträgt 89 g/km. Zahlreiche Effizienz steigernde Maßnahmen führten zu diesen ausgezeichneten Werten. Ebenfalls neu sind die Schaltgetriebe-Versionen der dynamischen Modelle A 250 und A 250 Sport.

Der A 220 d ist jetzt mit 130 kW (177 PS) etwas stärker als bisher (5 kW/7 PS), ebenso die Sportmodelle A 250 Sport und A 250 Sport 4MATIC mit nun 160 kW (218 PS) statt bisher 155 kW (211 PS). In Kombination mit dem 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe verfügt die A-Klasse jetzt über den „Launch Assist“ für eine noch schnellere Beschleunigung aus dem Stand. Insgesamt umfasst das Modellprogramm 17 Versionen. Zudem präsentiert sich die „ECO-Anzeige“ in neuer Form, um den Fahrer einfacher zu einem umweltfreundlichen Fahrverhalten zu verhelfen.

Auch der Mercedes-AMG A 45 4MATIC profitiert von der Modellpflege. Mit 280 kW (381 PS) Höchstleistung und 475 Nm maximalem Drehmoment ist das Einstiegsmodell von Mercedes-AMG der leistungsstärkste Kompaktsportler der Welt. Die Kraftkur beflügelt ihn zu einer konkurrenzlosen Fahrdynamik: Tempo 100 km/h ist aus dem Stand bereits nach 4,2 Sekunden erreicht. Gegenüber dem Vorgängermodell beschleunigt der neue Mercedes-AMG A 45 damit um 0,4 Sekunden schneller. Dabei konnte das Verbrauchsniveau auf dem Niveau des bisherigen Modells gehalten werden: Den NEFZ-Verbrauchswert ab 6,9 Liter je 100 Kilometer (entspricht 162 g/km CO2) erreicht kein anderes High-Performance-Fahrzeug in dieser Klasse.

Im Rahmen der Modellpflege der A-Klasse führt Mercedes-Benz die neue Nomenklatur für den Antrieb in dieser Baureihe ein. Während die Benziner ohne Zusatz bleiben, löst der Kleinbuchstabe „d“ das Kürzel „CDI“ ab – aus dem A 200 CDI wird also beispielsweise der A 200 d.

Die Daten der A-Klasse mit Dieselmotor im Überblick:

Fahrwerk: Komfort auf Knopfdruck

Mit DYNAMIC SELECT lässt sich die Fahrzeugcharakteristik auf Knopfdruck in Sekundenschnelle verstellen, denn das System ändert auf Wunsch des Fahrers die Charakteristik von Motor, Getriebe, Fahrwerk, Lenkung und Klimatisierung. Die vier Fahrprogramme „Comfort“, „Sport“, „Eco“ und „Individual“ lassen sich bequem mit dem Schalter im oberen Bedienfeld einstellen.

Die Modelle A 200 d 4MATIC, A 220 4MATIC, A 220 d, A 220 d 4MATIC, A 250 4MATIC, A 250 Sport und A 250 Sport 4MATIC besitzen DYNAMIC SELECT serienmäßig. Außerdem ist das System bei allen Fahrzeugen mit 7G-DCT, AMG Line oder einem der tiefergelegten Fahrwerke serienmäßig an Bord. Auf Wunsch ist DYNAMIC SELECT für alle anderen Motorisierungen mit Ausnahme der beiden BlueEFFICIENCY Edition Modelle erhältlich.

Besonders viele Einstellmöglichkeiten erlaubt DYNAMIC SELECT in Kombination mit dem neuen Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung (Sonderausstattung). Über den DYNAMIC SELECT Schalter kann der Fahrer hier die Dämpfungseigenschaften des Fahrzeugs verändern. Er hat die Wahl zwischen dem Komfort-Modus mit komfortablerer Dämpfungscharakteristik und dem Sport-Modus für eine sportlich straffe Abstimmung der Dämpfung. Dabei wird über Beschleunigungssensoren die Aufbaubewegung des Fahrzeugs ermittelt und auch weitere aktuelle Informationen über den Fahrzustand wie beispielsweise Lenkradwinkel, Lenkradwinkel­geschwindigkeit und Gierrate fließen in die Berechnung der Dämpfercharakteristik ein. An den Stoßdämpfern wird dann ein Proportionalventil elektronisch angesteuert, das den Ölfluss und damit die Dämpferkennlinie regelt. Das Dämpfungssystem arbeitet stufenlos, die Abstimmung erfolgt für jedes Rad einzeln.

Der Mercedes-AMG A 45 4MATIC besitzt serienmäßig die vom Sportwagen Mercedes-AMG GT und vom C-Klasse Topmodell Mercedes-AMG C 63 bekannten DYNAMIC SELECT Fahrprogramme „Comfort“, „Sport“, „Sport +“ und „Individual“. Neue Wunschausstattung ist das AMG DYNAMIC PLUS Paket, das unter anderem ein mechanisches Vorderachs-Sperrdifferenzial, das AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung sowie das fünfte DYNAMIC SELECT Fahrprogramm „Race“ umfasst.

Multimedia: Vorreiter bei der Smartphone-Integration

Die neue Generation der A-Klasse ist das erste Modell von Mercedes-Benz, das mit umfassender Smartphone-Integration erhältlich ist: Ab Anfang 2016 sind die Infotainmentsysteme Apple® CarPlay® (für iPhone® Besitzer) und MirrorLink® verfügbar.

Unterstützt werden beispielsweise bei Apple® CarPlay® die Anwendungen Telefonieren, Navigieren und Musikhören, das Empfangen und Senden von SMS und E-Mails sowie die Siri-Sprachbedienung. Um eine Ablenkung des Fahrers während der Fahrt zu vermeiden, werden nur die relevanten Smartphone-Inhalte auf den Fahrzeug-Bildschirm gespiegelt.

Zugleich hält die neue Telematikgeneration in die A-Klasse Einzug. Sie bietet eine noch intuitivere Bedienung sowie eine besondere Erlebbarkeit der Funktionen durch animierte Menüs und visuelle Darstellungen auf dem noch größeren Display in der Headunit. Der Bildschirm misst auf Wunsch in der Diagonalen nun 20,3 cm (8 Zoll) und ist damit mindestens 2,5 cm (1 Zoll) größer als bisher.

Assistenten: Bessere Unterstützung, LED Scheinwerfer auf Wunsch

Mit zahlreichen Fahrassistenzsystemen von der Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST bis zur Abstandsregelung DISTRONIC PLUS kann die A-Klasse ihre Fahrer umfassend unterstützen und schützen. Die Assistenzsysteme wurden zum Teil überarbeitet. So erweitert der serienmäßige COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS die Funktionen des bisherigen COLLISION PREVENTION ASSIST (radargestützte Abstandswarnung und Bremsunterstützung durch den Adaptiven Bremsassistenten) um eine autonome Teilbremsung zur Verringerung der Gefahr von Auffahrunfällen.

Weiterentwickelt wurde ebenso der Aufmerksamkeits-Assistent ATTENTION ASSIST (serienmäßig): Er visualisiert jetzt mit fünfstufiger Balkenanzeige den aktuellen Aufmerksamkeitszustand (Attention Level) des Fahrers und arbeitet in einem erweiterten Geschwindigkeitsbereich (60 – 200 km/h).

Neben der markanten Optik bieten die neuen LED High Performance-Scheinwerfer (Sonderausstattung, serienmäßig beim A 45) durch eine breite Lichtverteilung und die tageslichtähnliche Lichtfarbe mehr Sicherheit bei Nacht.

Erfolgsgeschichte: Zwei von drei Kunden neu bei Mercedes-Benz

Die neue Generation der A-Klasse startete im September 2012 in den Markt. Aufgrund des weltweit großen Erfolges dieses Modells wird sie nicht nur in Rastatt, sondern seit August 2013 zusätzlich beim finnischen Produktionsspezialisten Valmet Automotive gefertigt. Ihr Absatz nahm im vergangenen Jahr in Großbritannien um über 46 Prozent zu, im Wachstumsmarkt China sogar um über 51 Prozent. Die meisten A-Klasse Modelle gehen jedoch nach wie vor an Kunden in Deutschland.

Rund jeder zweite Fahrer eines Mercedes-Benz der A- oder B-Klasse oder eines GLA und CLA in Deutschland und Westeuropa fuhr vorher ein Wettbewerbs­fahrzeug. Bei der A-Klasse kommen sogar zwei von drei europäischen Kunden von der Konkurrenz. Seit der Einführung der neuen Kompaktwagenmodelle wird die Marke Mercedes-Benz zudem spürbar jünger. Das Durchschnittsalter der europäischen Fahrer der neuen A-Klasse liegt heute rund 13 Jahre unter dem der Vorgängerbaureihe. In China beträgt das Durchschnittsalter 34 Jahre.


Bildergalerie (zum Vergrößern klicken)


Der neue Mercedes-AMG A 45 4MATIC

Der stärkste Kompaktsportler der Welt

Affalterbach.  Nach einer umfangreichen Aufwertung dringt der Mercedes-AMG A 45 4MATIC in eine neue Dimension der Fahrdynamik vor. Mit 280 kW (381 PS) Höchstleistung und 475 Nm maximalem Drehmoment ist das Einstiegsmodell von Mercedes-AMG der leistungsstärkste Kompaktsportler der Welt. Die überarbeitete Getriebeabstufung, Feinschliff bei der Aerodynamik sowie die neuen DYNAMIC SELECT Fahrprogramme heben die Gesamtperformance auf ein noch höheres Level und unterstreichen den Führungsanspruch in seinem Marktsegment. Den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h absolviert die Kompaktlimousine in 4,2 Sekunden, 0,4 Sekunden schneller als das Vorgängermodell. Bestmögliche Traktion auch in engen Kurven garantieren der serienmäßige Allradantrieb und das erstmals erhältliche, optionale Vorderachs-Sperrdifferenzial. Dabei konnte das Verbrauchsniveau gehalten werden: Den NEFZ-Wert ab 6,9 Liter je 100 Kilometer (entspricht 162 g/km CO2) unterbietet kein anderes High-Performance-Fahrzeug in dieser Klasse.

Der Einstieg von Mercedes-AMG in die Kompaktklasse im Jahr 2013 hat alle Erwartungen übertroffen: Der aufwändig konstruierte A 45 setzte sich sofort an die Spitze seines Marktsegments. Das faszinierend sportliche Fahrerlebnis und das emotionale Design überzeugten die dynamisch-individuelle Zielgruppe auf Anhieb und führten der Sportwagenmarke neue Kunden zu.

„Wir ruhen uns nie auf unseren Erfolgen aus, sondern treiben die Weiterentwicklung unserer Produkte stetig voran“, sagt Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH. „Der A 45 bot noch so viel Steigerungspotenzial, das mussten wir einfach ausschöpfen. Das sind wir unserem Anspruch einfach schuldig.“ Das AMG Entwicklerteam hat zahlreiche Details des kompakten Bestsellers intelligent optimiert, um die Fahrdynamik und das Fahrvergnügen weiter zu erhöhen.

odifikationen an Getriebe, Fahrwerk, Elektronik, Design und Ausstattung machen aus dem Kompaktsportler ein völlig neues Auto, das mit 280 kW (381 PS) Leistung und 475 Newtonmeter maximalem Drehmoment in Dimensionen vorrückt, die bislang höheren Wagenklassen vorbehalten waren und kein Wettbewerber erreicht: Tempo 100 km/h ist aus dem Stand bereits nach 4,2 Sekunden erreicht. Gegenüber dem Vorgängermodell beschleunigt der neue Mercedes-AMG A 45 damit um 0,4 Sekunden schneller.

Niedriger Verbrauch auf dem Niveau des Vorgängers

Dabei konnte das Verbrauchsniveau auf dem Niveau des bisherigen Modells gehalten werden: Den NEFZ-Wert ab 6,9 Liter je 100 Kilometer (entspricht 162 g/km CO2) erreicht kein anderes High-Performance-Fahrzeug in dieser Klasse. Der agile Vierzylinder-Turbomotor vereint seine Leistung und die Effizienz mit einem Bestwert: Die Literleistung von 141 kW (191 PS) markiert einen Rekord für ein Serientriebwerk mit vier Zylindern – es hebt den AMG Hochleistungsmotor auf das Niveau reinrassiger Supersportwagen.

Den Leistungs- und Kraftzuwachs realisieren die AMG Motorexperten hauptsächlich durch einen neu abgestimmten Ventiltrieb. Hinzu kommen optimierte Verbrennungsprozesse durch die Neuabstimmung der Steuerzeiten und des Turboladers. Der maximale Ladedruck beträgt weiterhin unverändert 1,8 bar.

Beim Fahren fasziniert der AMG 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit äußerst spontanem Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, hoher Durchzugskraft, enormer Drehfreude und emotionalem Motorsound. Die Abgasanlage verfügt serienmäßig über eine automatisch gesteuerte Abgasklappe. Je nach Fahrprogramm oder per Tastendruck wird der Sound emotional erlebbar gemacht.

Vom GT und C 63: Die neuen AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme

Wie bereits vom Sportwagen Mercedes-AMG GT und vom C-Klasse Topmodell Mercedes-AMG C 63 bekannt, erlauben die DYNAMIC SELECT Fahrprogramme „Comfort“, „Sport“, „Sport +“ und „Individual“ nun auch im Mercedes-AMG A 45 die Möglichkeit, das Fahrverhalten nach den persönlichen Vorlieben des Fahrers oder der jeweiligen Fahrsituation vorzuwählen.

Das Fahrprogramm „Comfort“ ermöglicht eine gelassene, nervenschonende Fortbewegung mit dezentem Motorsound und weichen Gangwechseln. Die erstmals installierte Segelfunktion und das ECO Start-Stopp-System helfen beim Kraftstoffsparen. Das Programm „Sport“ ist geprägt durch Agilität und Fahrspaß mit sportlicher Abstimmung von Motor und Getriebe. Das Klangbild des Turbomotors wird markanter. Im Modus „Sport +“ reagiert die Kraftübertragung noch spontaner auf dynamische Lastwechsel. Die Schaltstrategie des Getriebes wird optimal an die Bedürfnisse für eine sehr sportliche Fahrweise angepasst – einschließlich kürzester Schaltgeschwindigkeiten, emotionaler Zwischengasstöße und schneller Reaktionen auf Gaspedalbefehle. Das „Individual“-Fahrprogramm bietet über die vorkonfigurierten Programme hinaus zusätzlich die Möglichkeit, einzelne Parameter für Antrieb, Getriebemodus und das 3-Stufen-ESP® zu variieren.

Neu: Das AMG DYNAMIC PLUS Paket als Wunschausstattung

Ganz neu für den Mercedes-AMG A 45 ist das AMG DYNAMIC PLUS Paket, um die Fahrdynamik noch weiter anzuspitzen. Es zeigt deutlich den Einfluss der zahlreichen Motorsporterfolge von Mercedes-AMG auf die Entwicklung von Straßenfahrzeugen. Wesentlicher Bestandteil ist das neu entwickelte, mechanische Vorderachs-Sperrdifferenzial, das die Traktion bei sportlicher Fahrweise deutlich verbessert. Die größten Vorteile ergeben sich beim kräftigen Herausbeschleunigen aus Kurven, wo das Sperrdifferenzial maximalen Grip und hohes Querbeschleunigen ermöglicht. Außerdem wird der A 45 bei Lastwechseln und im Hochgeschwindig­keitsbereich noch effektiver stabilisiert.

Zum AMG DYNAMIC PLUS Paket zählt auch das AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk: Neu ist hier die zweistufige adaptive Verstelldämpfung. Das System arbeitet vollautomatisch und passt die Dämpfkraft je nach Fahrsituation an jedem Rad dem Straßen- und Fahrzustand an. Zusätzlich hat der Fahrer die Möglichkeit, die Grundcharakteristik der Dämpfer in zwei Stufen vorzuwählen und so sein persönliches Setup zu konfigurieren. Das RIDE CONTROL Sportfahrwerk ist auch einzeln als separate Sonderausstattung lieferbar. Die Sport-Parameterlenkung des A 45 unterstützt mit hoher Lenkpräzision und direktem Einlenkverhalten eine grundsätzlich eher sportliche Fahrweise. Sie verfügt ebenfalls über zwei Kennlinien: Je nachdem, welches Dämpfersetup der Fahrer gewählt hat, vermittelt sie ein sportlich-straffes oder mehr komfortables Lenkgefühl.

Im AMG DYNAMIC PLUS Paket und dem AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk ist das fünfte DYNAMIC SELECT Fahrprogramm „Race“ enthalten: Damit ist der Mercedes-AMG A 45 prädestiniert für schnelle Runden auf der Rennstrecke.

Das Ansprechverhalten des 2,0-Liter-Turbomotors und die Fahrpedalkennlinie präsentieren sich noch spontaner als in „Sport +“. Abgasanlage, Fahrwerk und Lenkung bleiben auf dem Niveau von „Sport +“, während das 3-Stufen-ESP® in den „SPORT HANDLING MODE“ wechselt und höhere Driftwinkel erlaubt. Das Getriebe aktiviert den Race-Modus, der darauf ausgelegt ist, bei Rennstrecken-Fahrweise stets ein optimales Drehzahlniveau mit einem niedrigstmöglichen Gang zu fahren. Schnelle und präsente Schaltvorgänge runden den Modus „Race“ ab.

Kürzer übersetzt: Das AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe

Dominierend für den agilen und dynamischen Charakter der Kraftübertragung ist auch das AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. Dank der jetzt kürzer gewählten Übersetzungen der Fahrstufen drei bis sieben spürt der Fahrer ein noch dynamischeres Beschleunigungserlebnis in allen Geschwindigkeitsbereichen. Die kleinere Getriebespreizung sorgt zusammen mit optimierten Response- und Schaltzeiten für bessere Anschlüsse beim Hochschalten.

Beste Traktion und viel Fahrspaß: Allradantrieb AMG Performance 4MATIC

Der AMG Performance 4MATIC Allradantrieb verbindet bestmögliche Traktion mit einem Höchstmaß an Fahrspaß. Entsprechend der fahrdynamischen Anforderung ist der Mercedes-AMG A 45 mit einer stufenlos variablen Drehmomentverteilung ausgestattet. Das Spektrum reicht von reinem Frontantrieb bis zum Verhältnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterachse. In der Kompaktklasse erzielt die Variabilität passend zur Fahrsituation ein optimales Verhältnis von Dynamik, Effizienz und Traktion.

Design und Aerodynamik: Mehr Stabilität, mehr Dynamik

Die Einflüsse aus dem Motorsport sind beim neuen Mercedes-AMG A 45 auf den ersten Blick zu erkennen: Das kraftvolle AMG Design bringt mit neuen Elementen die dynamische Formensprache der A-Klasse eindrucksvoll zur Geltung. So akzentuiert die Frontschürze im neuen A-Wing-Design die kompakten Proportionen noch sportlicher. Der dreidimensionale und eigenständige A-Wing dient auch als Luftleitelement für die drei AMG-spezifischen, exklusiv gestalteten Kühllufteinlässe. Neue LED High Performance-Schweinwerfer mit einer „Augenbraue“ als Tagfahrlicht zählen zum Serienumfang. Auch am Heck zeigt der A 45 eindeutige Einflüsse aus dem Motorsport: Die Heckschürze mit vier vertikalen Finnen und einer markanten Abrisskante im Diffusor setzt ein optisches Highlight.

Doch nicht nur das Design, auch die Aerodynamik des A 45 haben die AMG Entwickler nochmals deutlich verbessert. Bei einem Sportwagen kommt es aber nicht auf perfekte Windschlüpfigkeit an, sondern auf den größtmöglichen Abtrieb. Beim A 45 erzeugt die neue Kombination aus Abrisskante unter dem Frontsplitter, Heckschürze mit Diffusoreinsatz und AMG Abrisskante auf dem Dachspoiler noch mehr Abtrieb und erhöht damit die Fahrstabilität. Die Maßnahmen verbessern zudem die aerodynamische Balance, was das Handling positiv beeinflusst.

Passion für Performance auch im Interieur

Im Interieur setzt sich der dynamisch-sportive Charakter fort: Für eine perfekte Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug sorgt das neue Multifunktions-Sportlenkrad. Der unten abgeflachte Lenkradkranz mit perforiertem Leder im Griffbereich und roten Kontrastnähten überzeugt optisch wie haptisch. Zur besseren Anpassung an unterschiedliche Körpergrößen sind die Sportsitze ab sofort serienmäßig mit einer Sitzkissentiefenverstellung ausgestattet.

Dank der jüngsten Telematikgeneration lässt sich der neue A 45 auch perfekt mit der modernen Smartphone- und Internet-Welt vernetzen. Zur Wahl stehen beispielsweise COMAND Online mit WLAN Modul und erweiterten Funktionen sowie die optimale Smartphone-Integration durch Apple® CarPlay® für iPhones® und MirrorLink®. Auch bei der Sicherheit setzt der Mercedes-AMG A 45 souveräne Akzente, etwa durch weiterentwickelte, innovative Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme wie die autonome Bremsfunktion im COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS, den Verkehrszeichen-Assistenten oder den verbesserten ATTENTION ASSIST.


Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Die CO2-Effizienz eines Fahrzeugs ist abhängig von der Art des Getriebes oder der Räder und kann sich während der Konfiguration verändern. Sie wird auf Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

>> Zurück zur Übersicht

Hans Nühlen GmbH & Co. KG

Standort Moers
Ruhrorter Straße 10
47441 Moers
Tel: 02841 907-0

 

Standort Duisburg-Rheinhausen
Moerser Straße 26A
47228 Duisburg-Rheinhausen
Tel: 02065 6766-0


Zinstief für ausgewählte Junge Sterne

Profitieren Sie von den gesenkten Finanzierungszinsen von effektiven 3,49% Jahreszins.
>> weitere Infos