Mit weltbester Aerodynamik (cw 0,22), avantgardistischem Coupé-Design und dem Allradantrieb 4MATIC (auf Wunsch) begründet der CLA ein neues Segment. Als neues viertüriges Coupé folgt er der Idee des CLS, dessen Konzept seit seinem Debüt 2003 bereits zahlreiche Nachahmer fand. Mit seinen rahmenlosen Türen übernimmt das Coupé das Design des Konzeptfahrzeugs Concept Style Coupé und überträgt es nahtlos in die Serie. Serienmäßig verfügt der Newcomer über ein radargestütztes Bremssystem (COLLISION PREVENTION ASSIST), das ab 7 km/h den Fahrer vor einem Hindernis warnt und beim Betätigen des Bremspedals eine zielgenaue Bremsung einleitet. Bestellt werden kann der CLA ab sofort, zu den Händlern fährt er im April 2013. Die Preise beginnen bei 28.977 Euro[1] für den CLA 180.

Die Resonanz auf das Concept Style Coupé war überwältigend. Der mit Abstand häufigste Kommentar lautete: ‚Bitte baut dieses Auto in Serie.’ Genau das tun wir jetzt“, so Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Der CLA ist ein Auto, das Mittelklasse nicht mit Mittelmaß verwechselt. Sein kraftvolles Design unterstreicht die sportliche Seite der Marke Mercedes-Benz.“

Passend zur sportlichen Positionierung ist der CLA mit durchzugsstarken Turbomotoren mit einer Leistung von bis zu 155 kW (211 PS), mit Sportfahrwerk sowie mit Allradantrieb 4MATIC erhältlich. Zu den technischen Highlights der neuen Design-Ikone zählen ein neuer Aerodynamik-Weltrekord für Serienautomobile (cw-Wert: 0,22) sowie zahlreiche Fahrassistenzsysteme, darunter der weiterentwickelte COLLISION PREVENTION ASSIST.

Dieses radargestützte Assistenzsystem warnt den eventuell abgelenkten Fahrer optisch und akustisch vor erkannten Hindernissen und bereitet den Bremsassistenten auf eine möglichst punktgenaue Bremsung vor. Diese wird eingeleitet, sobald der Fahrer das Bremspedal deutlich betätigt. Der COLLISION PREVENTION ASSIST berechnet bei erkannter drohender Kollisionsgefahr genau die Bremskraft, die benötigt wird, um idealerweise den Aufprall noch zu vermeiden, und nutzt den zur Verfügung stehenden Restweg bestmöglich aus. Neu ist, dass der COLLISION PREVENTION ASSIST Schutz vor typischen Auffahrunfällen in gefährlichen Verkehrssituationen im CLA bereits ab 7 km/h bietet (bisher: über 30 km/h).

Individualisieren lässt sich das ausdrucksstarke Mittelklasse-Coupé (Länge/Breite/Höhe: 4.630/1.777/1.437 Millimeter) mit Hilfe von fünf sehr unterschiedlich ausgeprägten Lines und Paketen. Passend zum digitalen Lebensstil der Social-Media-affinen CLA-Zielgruppe können darüber hinaus Smartphones vollständig in das Anzeige- und Bedienkonzept des Fahrzeugs integriert werden.

Nach einem kurzen Auftritt am Vorabend der NAIAS in Detroit (14. bis 27. Januar 2013) feiert der CLA auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin (15. bis 18. Januar 2013) seine offizielle Weltpremiere. Bestellt werden kann er ab sofort, zu den Händlern kommt der neue CLA im April.

Der Stil-Rebell: Das Exterieurdesign

Atemberaubend sportliche Proportionen und die kraftvoll-dynamische Designsprache mit dem Wechselspiel konkaver/konvexer Flächen machen das viertürige Coupé unverwechselbar. Das avantgardistische Design des Concept Style Coupés geht mit dem CLA unverfälscht in Serie.

Zu den markanten Merkmalen zählen unter anderem die ins Frontend eingebettete Motorhaube mit Powerdomes sowie der Diamantgrill. Durch die Anordnung der Lichtmodule und LED hinter dem Scheinwerfer­deckglas wurde das charakteristische „Fackelthema“ für Tagfahrlicht und Blinker umgesetzt. Dieses Lichtsignet ist bestimmend für den energischen Blick und somit für ein neues jugendliches Mercedes Gesicht.

Mit zahlreichen Details machen die Designer sichtbar, dass der CLA die gestalterische Weiterentwicklung des modernen Mercedes Klassikers CLS ist. Drei markante Linien strukturieren die Seitenansicht: Die vordere Struktur­kante oberhalb des Kotflügels fällt als charakteristische Dropping Line nach hinten ab. Der Schultermuskel über der Hinterachse wird durch eine sehnenartige Kante überspannt, und eine weitere Charakterlinie zieht sich schwungvoll vom Vorderrad nach hinten Richtung Heckleuchten. Durch diese Linien erhält das Profil der Seitenwand Tiefe und Dynamik.

Das breitenbetonte Heck strahlt Kraft und Athletik aus und zeigt sich in einem Wechselspiel aus konvex-konkaven Flächen und Kanten. Das flach abfallende Dach und die starke, charakteristische Rundung der Heckscheibe verleihen dem CLA auch von hinten einen coupéhaften Charakter. Der athletische Eindruck aus der Heckperspektive ergibt sich durch den Einzug der C-Säulen in Verbindung mit dem Schultermuskel über dem hinteren Radlauf. Die Heckleuchten werden durch die Sehnen der Schultern, die im Heck auslaufen, begrenzt und betonen durch ihre Horizontal-Orientierung die kraftvolle ästhetische Breite. Die Lichtfunktionen sind pfeilförmig angeordnet.

Auf Wunsch ist ein großes Panorama-Schiebedach erhältlich. Es besteht aus einer feststehenden Polycarbonatblende vorne, einem beweglichen Element aus Mineralglas und seitlichen, der Glasoptik angepassten Zierleisten. Optisch zieht sich die Glasfläche damit von der Front- bis zur Heckscheibe.

Mit „cool touch“-Wirkung: Das Interieur

Das Interieur setzt das progressive sportliche Erscheinungsbild des Exterieurs fort. Hinzu kommt eine besonders hohe Wertanmutung, die über die Formensprache, die Auswahl und die Kombinationsmöglichkeit der ausgewählten hochwertigen Materialien erreicht wird. Alle Oberflächen der Zierelemente sind galvanisiert und erreichen so eine metallische Oberflächenwirkung.

In die Instrumententafel sind fünf Runddüsen integriert. Die Außenringe der Runddüsen sind hochwertig galvanisiert. Die Strömungsrichtung lässt sich durch einen galvanisierten Einsatz verändern, der viel Liebe zum Detail verrät. Das freistehende Display erhält eine Blende in schwarzer Klavierlackoptik und einen silbernen, flächenbündig umlaufenden Rahmen.

Um den sportlichen Charakter zu unterstreichen, besitzt der CLA vorne wie hinten Integralsitze. Die Fondsitzbank betont die äußeren Sitzplätze (2+1‑Sitzer). Abhängig von der Ausstattung sind farbige Kontrastziernähte erhältlich, ferner umfasst die Ambientebeleuchtung auf Wunsch auch einen Lichtleiter in der Öffnung zwischen Kopfstütze und Rückenlehne.


Bildergalerie zum neuen CLA (zum Vergrößern klicken)


(Luft-)Widerstand zwecklos: Neuer Rekord beim cw-Wert

Mit einem cw-Wert von 0,23 erreicht der CLA eine neue Bestmarke – sowohl innerhalb der Mercedes Modellpalette als auch unter allen Serienfahrzeugen. Die Luftwiderstandsfläche cw x A, entscheidend für den Luftwiderstand, liegt mit 0,51 m2 ebenfalls an der Spitze. Als CLA 180 BlueEFFICIENCY Edition, der im Juni an den Start geht und ebenfalls ab sofort bestellt werden kann, wird dieser Bestwert sogar noch einmal unterboten. Hier lautet der cw-Wert 0,22 und beim Luftwiderstand knackt das viertürige Coupé eine magische Grenze: Er beträgt nur 0,49 m².

Erreicht wurde das gute Strömungsverhalten, das entscheidend zum niedrigen Kraftstoffverbrauch unter Alltagsbedingungen beiträgt, durch eine Vielzahl aerodynamischer Optimierungen. Dazu zählen eine niedrige A-Säulenstufe
mit angepasster Geometrie der A-Säule, aerodynamisch optimal gestaltete Außenspiegelgehäuse, luftwiderstandsarme Radblenden und gezackte Radspoiler an den Radhäusern der Vorder- und Hinterräder.

Eine großflächige Verkleidung des Hauptbodens, eine zusätzliche Verkleidung im mittleren Bereich der Hinterachse und ein aerodynamisch optimierter Endschalldämpfer mit anschließendem Diffusor verbessern die Führung des Luftstroms unter dem Unterboden.

Für die Zukunft gerüstet: Leistungsstarker und effizienter Antrieb

Bereits über ein Jahr, bevor 2014 die neue europäische Abgasnorm EURO 6 in Kraft tritt, erfüllen sämtliche Benziner sowie die Diesel-Topmotorisierung des neuen Mercedes-Benz CLA die geforderten Abgasgrenzwerte.

Die Bandbreite der Benzinmotoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum reicht von 90 kW (122 PS) im CLA 180 über 115 kW (156 PS) im CLA 200 bis 155 kW (211 PS) im CLA 250. Dynamischer Durchzug gepaart mit höchster Effizienz zeichnet auch die beiden Dieselaggregate aus: Der CLA 200 CDI leistet 100 kW (136 PS), das maximale Drehmoment erreicht 300 Nm (erhältlich ab drittem Quartal 2013). Der CLA 220 CDI verfügt über 2,2 Liter Hubraum, 125 kW (170 PS) und 350 Nm und emittiert nur 109 g CO2 pro Kilometer.

Alle Motoren besitzen serienmäßig die ECO Start-Stopp-Funktion. Kombiniert sind die Motoren mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder mit der Doppelkupplungs-Automatik 7G-DCT, die Komfort und Sportlichkeit in ganz besonderer Weise miteinander verbindet.

Die Preise und Modelle im Überblick:

Mitdenker: Weiterentwickelte Assistenzsysteme

Zahlreiche Fahrassistenzsysteme unterstützen und entlasten im CLA den Fahrer. Serienmäßig besitzt das Coupé unter anderem die Müdigkeits­erkennung ATTENTION ASSIST und den radargestützten COLLISION PREVENTION ASSIST mit adaptivem Bremsassistenten, der jetzt im CLA Schutz vor Kollisionen bereits ab 7 km/h (bisher: über 30 km/h) bietet.

In Kombination mit DISTRONIC PLUS wird daraus der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS. Er verfügt über eine zusätzliche Funktion. Bei anhaltender Kollisionsgefahr und ausbleibender Fahrerreaktion kann das System bis zu Geschwindigkeiten von 200 km/h auch eine autonome Bremsung durchführen und so die Unfallschwere mit langsamer fahrenden oder anhaltenden Fahrzeugen verringern. Bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h bremst das System auch auf stehende Fahrzeuge und kann bis 20 km/h Auffahrunfälle vermeiden.

Darüber hinaus werden im CLA bewährte Assistenzsysteme wie das Spur-Paket mit Totwinkel- und Spurhalte-Assistent oder ein Adaptiver Fernlicht-Assistent angeboten. Automatisches Einparken in Längs- und Querparklücken ermöglicht ein Aktiver Park-Assistent (Sonderausstattung).

Der Dynamik verpflichtet: Das Fahrwerk


Das Fahrwerk des CLA verfügt über eine McPherson-Vorderachse und eine Raumlenker-Hinterachse. Drei Quer- und ein Längslenker pro Rad nehmen dort die Kräfte auf. Längs- und Querdynamik können so unabhängig voneinander abgestimmt werden. CLA-spezifisch ist die elastische Abkopplung des Hinterachsträgers, die dem Fahrkomfort zugute kommt. Radträger und Federlenker bestehen aus Aluminium, um die ungefederten Massen zu reduzieren. Zwei Fahrwerksabstimmungen sind verfügbar: das Komfortfahrwerk und das optionale Sportfahrwerk für sportlich-komfortables Fahrverhalten. Letzteres beinhaltet eine Tieferlegung der Karosserie um 20 (vorne) bzw. 15 Millimeter (hinten).

Unabhängig vom Fahrwerk sind alle CLA mit der Direktlenkung ausgestattet. Diese elektromechanische Servolenkung bietet im Vergleich zu herkömm­lichen Systemen eine verbesserte Rückmeldung des Fahrzustands an den Fahrer und leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesamteffizienz, da die Lenkunterstützung nur Energie benötigt, wenn tatsächlich gelenkt wird. Außerdem ermöglicht sie verschiedene Lenkassistenz-Funktionen, die vom ESP® Steuergerät ausgelöst werden. Dazu gehören Gegenlenken beim Übersteuern des Fahrzeugs, Lenkkorrekturen beim Bremsen auf unterschiedlich griffigen Fahrbahnbelägen (µ-Split), Abmildern von Frontantriebseinflüssen auf die Lenkung sowie Kompensation von Seitenwind und Straßenneigung.

Hohe Traktionsreserven und ausgezeichnete Agilität: Allradantrieb 4MATIC


Mercedes-Benz bietet den CLA auf Wunsch mit einer neuen Generation des permanenten Allradsystems 4MATIC mit einer vollvariablen Momenten­verteilung an. Die komplette Neuentwicklung zeichnet sich wie die anderen 4MATIC Versionen durch hohe Traktionsreserven und ausgezeichnete Agilität bei bester Fahrsicherheit und Energieeffizienz aus.

Zu den Komponenten der neuen 4MATIC gehören der in das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT integrierte Abtrieb zur Hinterachse und das Hinterachsgetriebe mit integrierter, elektrohydraulisch gesteuerter Lamellenkupplung. Damit können die Antriebsmomente vollvariabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt werden. Das im Vergleich zu den Wettbewerbern geringe Systemgewicht und ein hoher Wirkungsgrad sind weitere Vorteile dieser Konstruktionsweise.

„Always on“: Die Multimedia-Systeme


Zusätzliche Funktionen, weitere Apps und eine geänderte Farbgrafik kennzeichnen die neueste Multimedia-Generation, die im CLA zum Einsatz kommt. Das Digital Drive Style App-Konzept von Daimler, das zusammen mit dem Drive Kit Plus für das iPhone® die nahtlose Integration des iPhones® ins Fahrzeug ermöglicht, wurde erweitert. Zu den Highlights zählen unter anderem die Sprachbedienung Siri sowie die Echtzeit-Positionsfreigabe Glympse.

Mit Glympse lässt sich der eigene aktuelle Standort gezielt an ausgewählte Personen übermitteln. Weitere Funktionen sind: Facebook®, Twitter®, Internetradio, AUPEO!™ Personal Radio und die fortschrittliche Navigationslösung von Garmin® mit internetbasierten Echtzeit-Verkehrsinformationen, Online-Sonderzielsuche inklusive Street View™ Ansicht und 3D-Kartendarstellung.

Erweitert wurde ebenso das Multimedia-System COMAND Online. Die neueste Generation bietet eine verbesserte, fotorealistische Kartendarstellung, ein zusätzliches Bluetooth® Profil (um zum Beispiel per iPhone® auf das Internet zugreifen zu können), die Anzeige von Bildern auch in den Formaten bmp und png und die Übertragung von Verkehrsdaten in Echtzeit.


>> Zurück zur Übersicht

Hans Nühlen GmbH & Co. KG

Standort Moers
Ruhrorter Straße 10
47441 Moers
Tel: 02841 907-0

 

Standort Duisburg-Rheinhausen
Moerser Straße 26A
47228 Duisburg-Rheinhausen
Tel: 02065 6766-0


Jetzt registrieren

Immer auf dem neusten Stand sind Sie mit unserem kostenlosen eMail Newsletter. Jetzt in wenigen Schritten online registrieren.
>> zur Registrierung